Wirtschaft

Korea: Wiedereröffnung des Industriekomplexes Kaesong möglich

Seoul (dpa) - Süd- und Nordkorea unternehmen weitere Schritte, um den grenznahen Industriepark in Kaesong wieder in Betrieb zu nehmen. Eine Gruppe von Experten staatlicher südkoreanischer Unternehmen reiste am Samstag in die Sonderwirtschaftszone in Nordkorea. Die 30-köpfige Delegation beginne in dem seit etwa vier Monaten stillgelegten Industriekomplex mit der Prüfung technischer Anlagen, teilte eine Sprecherin des Vereinigungsministeriums in Seoul mit.

Am Montag sollten Spezialisten der staatlichen südkoreanischen Elektrizitätsgesellschaft (KEPCO) und des Wasserversorgungsbetriebs (K-Water) die Inspektion vor Ort fortsetzen. Dann würden den Angaben zufolge auch Vertreter des Verwaltungskomitees für die Industriezone nach Nordkorea mitreisen.

Read more: Korea: Wiedereröffnung des Industriekomplexes Kaesong möglich

China: Bereits über 500 C919-Flugzeuge bestellt

Die Commercial Aircraft Corporation of China hat für ihren Passagierjet C919 auf der 51. Pariser Luftfahrtschau neue Bestellungen erhalten. Insgesamt stehen auf ihrer Bestellliste schon über 500 Maschinen.

Read more: China: Bereits über 500 C919-Flugzeuge bestellt

Indien: Deutsche Wirtschaft würde von Freihandel profitieren

Gütersloh (dpa) - Die deutsche Wirtschaft würde nach einer aktuellen Studie von einem Freihandelsabkommen zwischen der EU und Indien kräftig profitieren. Deutschland könne in diesem Fall mit einem um jährlich 4,6 Milliarden Euro höherem Bruttoinlandsprodukt kalkulieren, berechnete das Ifo-Institut im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Read more: Indien: Deutsche Wirtschaft würde von Freihandel profitieren

China drängt WTO zur Entscheidung im Anti-Dumping-Streit

Genf (dpa) - China macht weiter Druck, im internationalen Handel als Marktwirtschaft anerkannt zu werden. Die Welthandelsorganisation (WTO) hat auf Drängen der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ein Verfahren zur Beilegung des Anti-Dumping-Streits mit der EU und den USA eröffnet.

Read more: China drängt WTO zur Entscheidung im Anti-Dumping-Streit

Japan: Klagen über Verbraucherschutzdefizite in EU-Freihandelsabkommen

Berlin (dpa) - Bei den Verhandlungen zwischen der EU und Japan über ein Freihandelsabkommen sind einem Bericht zufolge Verbraucherschutzrechte gefährdet. Auch in der Frage der Zuständigkeit der nationalen Gerichte zur Regelung von Streitfragen habe sich die EU bisher nicht durchsetzen können, berichteten die «Süddeutsche Zeitung» (Samstag) sowie NDR und WDR.

Read more: Japan: Klagen über Verbraucherschutzdefizite in EU-Freihandelsabkommen