Vietnam

Vietnam: Fluglinie VietJet ordert 30 A321-Maschinen von Airbus

Toulouse (dpa) - Die Erfolgsflieger der A320-Klasse haben dem europäischen Flugzeugbauer Airbus erneut einen Milliardenauftrag eingebracht. Die vietnamesische Fluglinie VietJet erteilte eine feste Order über 30 zusätzliche A321, wie Airbus am Dienstag in Toulouse mitteilte. Während der Dubai Airshow bestellte VietJet neun A321ceo in der alten Version des Flugzeugs und 21 Versionen der neuen Fassung A321neo.

Read more: Vietnam: Fluglinie VietJet ordert 30 A321-Maschinen von Airbus

Vietnam: Protest in Schuhfabrik gegen Sanktionen bei Fernbleiben

Hanoi (dpa) - Aus Protest gegen neue Strafen bei unerlaubtem Fehlen am Arbeitsplatz haben in Vietnam tausende Arbeiter einer Schuhfabrik ihre Arbeit niedergelegt. «Nur 20 Prozent der mehr als 20 000 Arbeiter sind am Platz», sagte Gewerkschaftsvertreter Doan Van Day am Freitag. Die taiwanesische Firma Pou Chen bestätigte den Streik in der Fabrik in der Nähe von Ho-Chi-Minh-Stadt, dem früheren Saigon, wollte aber keine weiteren Angaben machen. Zu den Pou Chen-Kunden gehören nach Informationen auf der Firmenwebseite Adidas und Nike.

Read more: Vietnam: Protest in Schuhfabrik gegen Sanktionen bei Fernbleiben

China: Erdgas im südchinesischen Meer weckt Pekings Begehrlichkeiten

Peking (dpa) - China will Erdgasvorkommen unter dem auch von anderen Staaten beanspruchten Südchinesischen Meer ausbeuten. Mehr als 100 Milliarden Kubikmeter Erdgas schlummerten in dem Feld Lingshui 17-2, teilte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am späten Montag mit. Der staatliche Ölkonzern CNOOC habe das Vorkommen 150 Kilometer südlich der Tropeninsel Hainan bereits im September entdeckt.

Das Gasfeld liege rund 1500 Meter unterhalb des Meeresspiegels. Die Ausbeutung sei bereits genehmigt worden. Peking beansprucht fast das gesamte Südchinesische Meer. Mit Vietnam ringt China um die Paracel genannten 130 Korallen-Inseln südöstlich von Hainan.

Rund zwei Monate vor der Entdeckung des Gasfeldes Lingshui 17-2 hatte China eine Ölplattform in der Nähe der vietnamesischen Küste platziert. Daraufhin gingen wütende Vietnamesen auf die Straße und attackierten chinesische und fälschlicherweise auch taiwanesische Fabriken. Mindestens zwei chinesische Arbeiter kamen ums Leben.

Read more: China: Erdgas im südchinesischen Meer weckt Pekings Begehrlichkeiten

Asean will bis 2015 gemeinsamen Binnenmarkt schaffen

Von Christiane Oelrich, dpa

In Südostasien entsteht ein Wirtschaftsstandort mit Riesenpotenzial: Zehn Länder wollen dort einen gemeinsamen Markt bilden. Zusammen haben sie mehr Einwohner als die EU.

Bangkok (dpa) - Im Schatten von China wächst schon länger eine weitere asiatische Wirtschaftsmacht heran - und jetzt steht sie vor einem entscheidenden Schritt: Die Südostasiatische Staatengemeinschaft (Asean) schafft bis Ende 2015 einen gemeinsamen Markt. Die zehn Länder streben eine Wirtschaftszone praktisch ohne Zölle, mit freier Bahn für Waren, Dienstleistungen, Investitionen, Fachkräfte und Kapital an. Zusammen haben die Staaten rund 600 Millionen überwiegend junge Einwohner, mehr als die EU. Der gemeinsame Markt ermöglicht in ein paar Jahren zusätzliche Geschäfte im dreistelligen Milliardenbereich, meinen die Unternehmensberater von McKinsey.

Read more: Asean will bis 2015 gemeinsamen Binnenmarkt schaffen

Tchibo will Arbeitsbedingungen in asiatischen Partnerunternehmen verbessern

Hamburg (dpa) - Der Hamburger Kaffee- und Handelskonzern Tchibo hat seit fast zehn Jahren Nachhaltigkeit als wesentlichen Bestandteil seiner Firmenstrategie festgeschrieben. «Wir wollen ein zu 100 Prozent nachhaltiges Unternehmen werden», meint Unternehmenschef Markus Conrad. «Zum einen, weil wir aufgrund unserer Expertise und auch unserer Größe etwas bewegen können. Zum anderen, weil wir davon überzeugt sind, das unser zukünftiger wirtschaftlicher Erfolg maßgeblich von einer nachhaltigen Geschäftspolitik profitieren wird.»

Auf diesem Weg ist Tchibo schon ein Stück vorangekommen, hat das ehrgeizige Ziel aber keineswegs erreicht. Ein Drittel des Tchibo-Kaffees kommt aus nachhaltigem Anbau und trägt ein entsprechendes Zertifikat. 80 Prozent der Textilien sind aus Bio-Baumwolle oder «Cotton made in Africa», einer Initiative für afrikanische Baumwolle.

Read more: Tchibo will Arbeitsbedingungen in asiatischen Partnerunternehmen verbessern