Japan

Japan: Zentralbank hält an Billiggeld fest

Tokio (dpa) - Japans Zentralbank hält die Geldschleusen unverändert weit geöffnet. Die Bank von Japan (BoJ) beschloss am Dienstag nach dem Abschluss zweitägiger Beratungen, die Geldmenge wie gehabt um jährlich 80 Billionen Yen (rund 632 Mrd Euro) auszuweiten. Auch an den im Januar überraschend eingeführten Negativzinsen zur Ankurbelung der Preise und des Wirtschaftswachstums halten die Notenbanker fest.

Read more: Japan: Zentralbank hält an Billiggeld fest

Asien: Werftenkrise durch niedrige Ölpreise verschärft

Von Eckart Gienke, dpa Den deutschen Werften geht es gut. Sie operieren in Nischenmärkten. Doch die Zulieferindustrie muss sich sorgen. Sie ist auf den Weltmarkt ausgerichtet - und der steckt in einer schweren Krise. Hamburg (dpa) - Der deutsche Schiffbau ist weltweit gesehen eigentlich ein Zwerg. Üblicherweise liefern die deutschen Werften pro Jahr um die 20 Schiffe aus.

Read more: Asien: Werftenkrise durch niedrige Ölpreise verschärft

China: Etwa 200 000 Computer von Hackerangriff betroffen

Peking/Tokio/Jakarta (dpa) - Von der weltweiten Cyber-Attacke sind in China nach Angaben von staatlichen Medien etwa 200 000 Computer über das Wochenende betroffen gewesen. Mehr als 20 000 Tankstellen des chinesischen Öl-Giganten CNPC gingen offline. Kunden konnten nur noch mit Bargeld zahlen. Die chinesischen Behörden forderten Internetnutzer am Montag dazu auf, ihre Computer besser zu schützen.

Read more: China: Etwa 200 000 Computer von Hackerangriff betroffen

Toshiba hofft auf Hilfe durch Korea Electric Power

Tokio (dpa) - Die US-Atomsparte des kriselnden japanischen Technologiekonzerns Toshiba steht möglicherweise kurz vor dem Aus. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Montag unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen berichtete, plant die Tochter Westinghouse bald die Insolvenz.

Read more: Toshiba hofft auf Hilfe durch Korea Electric Power

Japan: Post bereitet sich auf Börsengang vor

Tokio (dpa) - Japans Post hat vor dem größten Börsengang in dem Land seit über einem Jahrzehnt die Ausgabepreise für die Anteilsscheine zweier Töchter festgelegt. Wie die Tokyo Stock Exchange am Montag bekanntgab, liegt der Preis für die Japan Post Bank bei 1450 Yen (rund 10 Euro) und für die Japan Post Insurance bei 2200 Yen (16 Euro).

Read more: Japan: Post bereitet sich auf Börsengang vor