Kambodscha

VW will südostasiatischen Markt mit Billigmarke erobern

Wolfsburg/Berlin (dpa) - Europas größter Autobauer Volkswagen prüft laut einem Medienbericht eine Zusammenarbeit mit einem chinesischen Konzern, um die schleppende Entwicklung eines Billigautos für den asiatischen Markt voranzutreiben. Die Wolfsburger sollen dazu eine Kooperation mit dem Unternehmen Great Wall erwägen, meldete das „Manager Magazin“ am Mittwoch vorab unter Berufung auf Konzernkreise. Gesprochen werde dabei über Gemeinschaftspläne für günstige Modelle.

VW wollte dies nicht kommentieren: „Wir beteiligen uns grundsätzlich nicht an Spekulationen“, sagte ein Sprecher. Nach Informationen des Magazins soll Vertriebsvorstand Christian Klingler das Projekt leiten. Volkswagen könne sich womöglich auch an dem börsennotierten Unternehmen aus China beteiligen. Zur Zusammenarbeit habe es bereits Gespräche mit dem Miteigentümer von Great Wall, Wei Jianjun, gegeben.

Read more: VW will südostasiatischen Markt mit Billigmarke erobern

Freihandel: Asean-Wirtschaftsraum kann nur ein erster Schritt sein

Bangkok (dpa) - Zwischen Indien und China buhlt ein neuer Wirtschaftsgigant um Aufmerksamkeit und Investoren: Die zehn Länder der südostasiatischen Staatengemeinschaft (Asean) sind seit Silvester in einem Wirtschaftsraum (AEC) vereinigt. Mit vielversprechender Vision: mit 620 Millionen Einwohnern ein Verbrauchermarkt größer als in den USA und der EU, so viele junge Beschäftigte wie sonst nirgends außer in China und Indien.

Read more: Freihandel: Asean-Wirtschaftsraum kann nur ein erster Schritt sein

Kambodscha: Human Rights Watch lobt Transparenz bei Adidas

New York (dpa) - Human Rights Watch hat von deutschen Bekleidungsfirmen mehr Offenheit zur Herkunft ihrer Produkte gefordert. „Die deutschen Kleidermarken sollten ihren Respekt für die Rechte und die Sicherheit der Arbeiter zeigen, indem sie ihre globale Lieferkette transparenter machen“, sagte Wenzel Michalski von der Menschenrechtsorganisation am Freitag. Human Rights Watch hatte zuletzt über miserable Arbeitsbedingungen und Sicherheitsmängel in Textilfabriken in Kambodscha berichtet.

Der Appell richte sich auch an die Verbraucher: „Deutsche Kunden sollten fordern, dass die Firmen deutlich machen, woher ihre Produkte kommen und unter welchen Umständen sie gemacht wurden. Nur dann können sie als gut informierte Kunden entscheiden.“

Read more: Kambodscha: Human Rights Watch lobt Transparenz bei Adidas

Kambodscha: Villen der Khmer-Moderne verfallen

Kep (dpa) - Kambodscha, das ist für die meisten Besucher die Tempelstadt Angkor Wat. In den Städten des südostasiatischen Landes verbergen sich jedoch noch ganz andere Architekturjuwelen - aber sie sind bedroht. Die Villen aus Kambodschas modernistischer Ära drohen für immer zu verschwinden. Die Bauten werden dem Verfall preisgegeben, und Bodenspekulanten haben es auf die Grundstücke abgesehen. Die Unesco versucht nun eine Bestandsaufnahme - um zu retten, was noch zu retten ist.

Read more: Kambodscha: Villen der Khmer-Moderne verfallen

Hongkong wird Schauplatz der „Cool Logistics Asia“

Wachstumsraten von 40% bis 50% bei der Frischelogistik in Asien, Wechsel der Warenströme und der Transportmittel sowie zunehmende Bedeutung des Kühlcontainers – Themen für die Branche im asiatischen Raum gibt es reichlich.

Deshalb haben Global Produce Events (GPE) und Cool Logistics Resources (CLR) die Konferenz „Cool Logistics Asia“ ins Leben gerufen. Sie soll diese Themen am 2. September in Hongkong als Teil der ASIA FRUIT LOGISTICA, der asiatischen Schwester der FRUIT LOGISTICA, bündeln.

Ansprechpartner sind neben der Obst- und Gemüsebranche auch die Fisch- und Fleischlogistik, wie GPE-Chef Gérald Lamusse erklärte. Als Themen für die jährlich angelegte Konferenz nannte er auch den zunehmenden Trend von der Luft- zur günstigeren Seefracht, der nicht zuletzt durch verbesserte Technologien zur Temperaturkontrolle möglich geworden sei.

Read more: Hongkong wird Schauplatz der „Cool Logistics Asia“