Nordkorea

Nordkorea: Russland hilft bei der Eisenbahnmodernisierung

Moskau (RIA Novosti). Russland übernimmt die Modernisierung der Eisenbahnen in Nordkorea. Die wichtigsten Schienenstrecken mit einer Gesamtlänge von 3200 Kilometern sollen innerhalb von zwölf Jahren im Rahmen des milliardenschweren Projekts „Pobjeda“ erneuert werden, wie Oleg Schischow, Direktor der Baufirma Mostowik, mitteilte.

Als Gegenleistung gewähre Nordkorea Russland den Zugang zu seinen Bodenschätzen, sagte Schischow am Dienstag in Moskau. Das Schienennetz in Nordkorea sei insgesamt 7000 Kilometer lang.

Read more: Nordkorea: Russland hilft bei der Eisenbahnmodernisierung

Nordkorea: Bürger nützen geringe Freiräume durch Landwirtschaftsreform

Pjöngjang (dpa) - Wenn Nordkorea mit einer gewaltigen Militärparade wie am 10. Oktober den Geburtstag der herrschenden Arbeiterpartei feiert, ist das für ausländische Journalisten eine der seltenen Gelegenheiten, in das abgeschottete Land zu reisen. An freie Recherche ist trotz offizieller Einladung aber kaum zu denken. Reporter bekommen während des Aufenthalts einen «koreanischen Partner» zur Seite gestellt.

Read more: Nordkorea: Bürger nützen geringe Freiräume durch Landwirtschaftsreform

Nordkorea: Zaghafter Aufschwung durch Handel mit China

Pjöngjang (dpa) - Auf den ausgeklappten Fernsehschirmen unter der Kabinendecke der russischen Tupolew läuft ein Auftritt der Moranbong-Musikgruppe. «Kim Jong Un hat alle Mitglieder der Frauenband persönlich ausgesucht», verrät ein kundiger Mitreisender, während sich die Maschine von Air Koryo dem nordkoreanischen Luftraum nähert. In weißen Uniformen, kurzen Röcken und hohen Stöckelschuhen spielen die Musikerinnen auf dem TV-Schirm eine Mischung aus Pop und Klassik - hinter ihnen auf der Leinwand steigt eine Rakete in den Himmel auf, rollen Panzer oder marschieren Truppen im Stechschritt.

«Wir überfliegen jetzt den Yalu-Fluss», erfolgt die Durchsage der Stewardess auf Koreanisch und Englisch. Es ist die Grenze zwischen China und Nordkorea: «Unser Vaterland, das der große Führer Kim Il Sung befreit hat», verkündet die Stimme aus dem Flugzeuglautsprecher betont leidenschaftlich. Ein mysteriöses Land - verschlossen, stalinistisch geführt. Was ist das für ein Staat, der seit zwei Jahrzehnten für seine 25 Millionen Menschen nicht genug zu essen hat, aber Atomwaffen baut und die Welt in Angst und Schrecken versetzt?

Read more: Nordkorea: Zaghafter Aufschwung durch Handel mit China

Nordkorea ist bald seine Goldreserven los

(RIA Novosti) - Nordkorea muss wegen der Wirtschaftskrise im Lande Gold aus seinen Reserven an China verkaufen, meldet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf gut informierte Quellen.

Der massive Gold-Ausverkauf zeuge von einer überaus harten Krise, weil dies der vom Staatsgründer Kim Il Sung formulierten Aufgabe widerspricht, „die Reichtümer auf keinen Fall zu verkaufen“.

Read more: Nordkorea ist bald seine Goldreserven los

Nord- und Südkorea wollen Kaesong-Industriepark wiedereröffnen

Kaesong-Industriepark-02Seit Monaten steht der Betrieb im innerkoreanischen Industriepark von Kaesong still. Beide koreanischen Staaten wollen ihn wiedereröffnen. Doch Seoul will eine Zusage von Nordkorea, dass es den Komplex ohne Zustimmung des Südens nicht erneut schließen wird.

Seoul (dpa) - Süd- und Nordkorea setzen nach den heftigen Spannungen in den vergangenen Monaten ihre zaghafte Annäherung fort. Beide Länder einigten sich am Wochenende prinzipiell auf eine Wiederinbetriebnahme des gemeinsamen Industriekomplexes in der nordkoreanischen Grenzstadt Kaesong. Der Komplex ist seit gut drei Monaten geschlossen. Nach etwa 16-stündigen Marathonverhandlungen im Grenzort Panmunjom zwischen Vertretern beider Länder kündigte das Vereinigungsministerium in Seoul am Sonntag weitere Gespräche über eine Wiedereröffnung am kommenden Mittwoch an.

Read more: Nord- und Südkorea wollen Kaesong-Industriepark wiedereröffnen