China

Russland und China einigen sich auf Gaspreis

Alexej MillerMoskau (dpa) - Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich Moskau und Peking endgültig auf einen Preis für russische Gaslieferungen ins energiehungrige China geeinigt. Die Preisformel werde sich nicht am US-Spotmarkt orientieren, kündigte der Chef des russischen Staatsunternehmens Gazprom, Alexej Miller, in einer Mitteilung vom Mittwoch an. Konkrete Zahlen nannte der Vertraute von Kremlchef Wladimir Putin aber nicht. Er hatte sich am Vorabend mit dem Vorsitzenden des staatlichen chinesischen Energieriesen CNPC, Zhou Jiping, getroffen. 

Read more: Russland und China einigen sich auf Gaspreis

Huawei zeigt sich offen für Nokia-Übernahme

Smartphone-Hersteller HuaweiLondon (dpa) - Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei könnte sich eine Übernahme des einstigen Branchenführers Nokia vorstellen. «Wir ziehen Zukäufe dieser Art in Erwägung. Die Kombination hätte vielleicht einige Synergien, aber hängt von der Bereitschaft Nokias ab. Wir bleiben offen», zitierte die «Financial Times» am Dienstag den Chef der Huawei-Verbrauchersparte, Richard Yu. Er war vor der Vorstellung des neuen Spitzenmodells Ascend P6 in London befragt worden. 

Read more: Huawei zeigt sich offen für Nokia-Übernahme

Chinas Ministerpräsident: «Protektionismus ist eine Sackgasse»

Ministerprsident Li KeqiangPeking (dpa) - Nach den EU-Strafzöllen auf chinesische Solarprodukte hat Chinas Ministerpräsident Li Keqiang vor Protektionismus gewarnt. «Protektionismus ist eine Sackgasse. Hingegen ist eine offene, freie und faire Umgebung für Handel der richtige Weg zur ökonomischen Erholung», sagte er nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag. Die EU hatte sich am Donnerstag bei der Welthandelsorganisation WTO offiziell gegen hohe chinesische Zölle auf die Einfuhr von nahtlosen Edelstahlrohren aus der EU beschwert. Zuvor hatte Brüssel bereits Aufschläge wegen angeblicher chinesischer Dumpingpreise bei Solarprodukten aus China verhängt.