Thailand: Sweatshops wollen abtrünnige Arbeiter wegen "Diffamierung" belangen

Bangkok (dpa) - Wegen einer Beschwerde über die schlechten Arbeitsbedingungen in einer thailändischen Hühnerfabrik stehen seit Mittwoch 14 Billiglöhner aus dem Nachbarland Myanmar in Bangkok vor Gericht. Das Unternehmen verklagte die Arbeiter deshalb wegen «Diffamierung», wie ein Justizsprecher bestätigte. Bei einer Verurteilung droht ihnen bis zu einem Jahr Gefängnis. Thailand gehört weltweit zu den größten Produzenten und Exporteuren von Hühnerfleisch. Die Arbeiter hatte sich nach Angaben ihres Anwalts Andy Hall unter anderem darüber beklagt, dass sie in der Fabrik bis zu 20 Stunden am Tag arbeiten müssen. Angeblich mussten sie auch bei den Hühnern schlafen. Als Beweis dafür brachten einige von ihnen auch ihre Stechkarten zur Polizei. Zwei der Männer sollen sich deshalb - über die Diffamierungsklage hinaus - auch wegen Diebstahls der Stechkarten verantworten müssen. Die Menschenrechtsgruppe Human Rights Watch appellierte an die thailändischen Behörden, die Klagen fallen zu lassen. In dem südostasiatischen Land sind mehr als 1,2 Millionen Menschen aus Myanmar (dem ehemaligen Birma) als Gastarbeiter registriert. Die Dunkelziffer liegt deutlich höher. Auch viele Hausangestellte aus Myanmar arbeiten zu verhältnismäßig niedrigen Löhnen in den Haushalten von reicheren Thailändern und Ausländern. (Bild: Dr. Stephan Barth/pixelio.de)



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.