Kambodscha: Freude über Nachwuchs bedrohter Mekong-Delfine

Phnom Penh (dpa) - In Kambodscha haben die stark bedrohten Mekong-Delfine erstmals seit langem Nachwuchs bekommen. Mitarbeiter hätten kürzlich ein Kalb mit seiner Mutter nahe der Stadt Kratie gesichtet, teilte die Naturschutzorganisation WWF am Donnerstag mit. Mit nur noch 80 Tieren gilt die im Mekong-Fluss lebende Unterart des Irawadi-Delfins als vom Aussterben bedroht. Mekong-Delfine kalben nur alle zwei bis drei Jahre. Die Tiere leben in tiefen Flussbecken auf einer 150 Kilometer langen Strecke zwischen der Provinzstadt Kratie und der Grenze zu Laos im Norden des südostasiatischen Landes. Für die einst zu Tausenden in dem Fluss lebenden Säuger sind vor allem die Fischerei mit Elektrostäben, Nylon-Stellnetzen, Giften und Sprengstoff eine Bedrohung. Auch seien die Gewässer durch Industrie-Pestizide hoch belastet, teilte der WWF mit. Nicht zuletzt bedrohten Wasserkraftanlagen wie die in Laos entstehende Don Sahong-Stauanlage die Nahrungsquellen der Tiere: Durch sie könnten Fische nicht mehr zu ihren Laichplätzen schwimmen. Nach WWF-Angaben hat sich der Rückgang des Delfin-Bestands zuletzt aber etwas verlangsamt, eine Trendwende in Richtung Bestandserholung sei mittlerweile möglich. (Bild: wl.steinacker/pixelio.de)



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.