Singapur

Burma: Sonderwirtschaftszonen und Reformgesetze sollen Leistungsbilanz verbessern

Das Leistungsbilanzdefizit erhöhte sich im Fiskaljahr 2013 auf 4,8% des BIP. Hauptverantwortlich war der hohe Importzuwachs bei Kapitalgütern um fast 60% auf 5,8 Mrd. $, der wiederum die dynamische Investitionsneigung reflektiert. Die Inflation beschleunigte sich 2013 auf 5,8% und soll tendenziell eher weiter ansteigen. Das Fiskaldefizit dürfte sich dank des hohen Erdgasexports und den zwei neuen Telekomlizenen 2014 auf 4,5% des BIP reduzieren. Die Auslandsverschuldung soll 2014 auf 11,7 Mrd. $ oder 19% des BIP ansteigen. Der Abwertungsdruck auf die nationale Währung Kyat seit Einführung des „Managed Floating“ scheint gebremst.

Read more: Burma: Sonderwirtschaftszonen und Reformgesetze sollen Leistungsbilanz verbessern

Indonesien: Politisches Verlangen nach mehr Protektionismus

Indonesiens Konjunkturmotor läuft nicht mehr ganz auf Hochtouren. Nachdem das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen 2009 und 2012 real noch um jeweils über 6% zugelegt hatte, stellte sich 2013 „nur“ noch ein Plus von 5,8% ein. 2014 - und womöglich 2015 - dürfte abermals eine Fünf vor dem Komma stehen. Landeskenner und Analysten gehen jedoch davon aus, dass die größte südostasiatische Volkswirtschaft mittelfristig wieder zu einem realen Wirtschaftswachstum von 6 bis 6,5% zurückkehren dürfte.

Vieles hängt vom Kurs der künftigen Regierung ab. Im Juli 2014 finden die Präsidentenwahlen statt. Der Favorit Joko Widodo („Jokowi“) hat sich in seiner Funktion als Gouverneur von Jakarta durch seine zupackende und pragmatische Art einen Namen gemacht.

Read more: Indonesien: Politisches Verlangen nach mehr Protektionismus

Bewegung in der asiatischen Luftfahrt

Neu Delhi (dpa) - Der indische Mischkonzern Tata und Singapore Airlines planen gemeinsam eine neue Fluglinie in Indien. Bei der Behörde zur Förderung von Auslandsinvestitionen (FIPB) sei ein Antrag zur Gründung der Gesellschaft eingereicht worden, hieß es in einer Mitteilung der beiden Konzerne am Donnerstag. Tata werde 51 Prozent, Singapore Airlines 49 Prozent an dem neuen Unternehmen halten.

Heimatflughafen solle Neu Delhi werden. Der Name der Airline und der geplante Betriebsstart wurden nicht genannt. Ein Chef steht aber schon fest: Vorsitzender des dreiköpfigen Vorstandes werde der von Tata nominierte Prasad Menon.

Read more: Bewegung in der asiatischen Luftfahrt

Singapur vor ehrgeizigem Müllprojekt

Nahezu die Hälfte von Singapurs Festmüll soll ab 2024 von einer neu geplanten Aufbereitungsanlage übernommen werden. Als integrierte Anlage wird sie nicht nur unterschiedlichste Abfallarten einschließlich Recyclingstoffen und Abwasserschlamm aufbereiten, sondern auch Biogas und Elektrizität erzeugen. Hinzu kommen Synergieeffekte mit dem benachbarten Wassergewinnungswerk.

Große Projekte erfordern lange Vorlaufzeiten. So kündigte die staatliche National Environment Agency (NEA) eine integrierte Abfallaufbereitungsanlage an, die ab 2024 nahezu die Hälfte von Singapurs Festmüll schlucken soll. Das Großvorhaben wird von der NEA in Tuas nahe der Jurong Industriezone errichtet.

Read more: Singapur vor ehrgeizigem Müllprojekt

ASEAN-Staaten gewinnen für Moskau an Bedeutung

Moskau (RIA Novosti) - Die Wende Russlands zu intensiveren Beziehungen zu Ländern Südostasiens resultiert nach Expertenansicht aus der ökonomischen Notwendigkeit, den Export zu diversifizieren und neue Märkte zu erschließen.

„Und eine Abkühlung der Beziehungen zum Westen wegen der Ukraine wird diesen Prozess nur beschleunigen“, sagte der stellvertretende Minister für Wirtschaftsentwicklung Russlands, Alexej Lichatschjow, am Montag in einem Interview für die Wirtschaftsnachrichtenagentur Prime. Russland werde seine Aktivitäten in die asiatische Richtung weiter intensivieren. „So werden derzeit Verhandlungen mit Vietnam über die Gründung einer Freihandelszone geführt“, sagte Lichatschjow.

Read more: ASEAN-Staaten gewinnen für Moskau an Bedeutung