Articles

Aktien Asien: Nikkei startet mit Kursfeuerwerk ins neue Jahr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - An den asiatischen Börsen ist die Stimmung angesichts von Rekordkursen an der Wall Street und guten globalen Wirtschaftsperspektiven weiter gut. An den meisten Handelsplätzen ging es den dritten Tag in Folge nach oben. In Japan wurde erstmals in diesem Jahr gehandelt - und die Börse brannte dort ein regelrechtes Kursfeuerwerk ab.


Der japanische Nikkei 225 legte um 3,26 Prozent auf 23 506,33 Punkte zu, wobei in der Sektorbetrachtung die Energie- und IT-Branchen mit Aufschlägen von mehr als 4 Prozent die größten Kursgewinne einfuhren. Der Leitindex verbuchte so gleich zu Jahresbeginn den größten Tagesgewinn seit 2016. Er stieg auf den höchsten Stand seit Anfang der 1990er-Jahre und knüpfte nahtlos an das positive Jahr 2017 an. Dieses hatte er mit einem Plus von 19 Prozent beendet - es war das sechste Jahr mit einem Plus in Folge.

An den anderen wichtigen Märkten in Asien, wo schon seit einigen Tagen gehandelt wird, ging es am Donnerstag weiter nach oben. Der chinesische CSI 300, der die 300 wichtigsten Werte aus Festland-China umfasst, kletterte um 0,42 Prozent auf 4128,81 Punkte. Mit dem dritten freundlichen Handelstag baute er sein Plus in diesem noch jungen Börsenjahr auf fast 2,5 Prozent aus.

Davon mitgetragen verbuchte auch der Hongkonger Hang Seng am Donnerstag ein weiteres Kursplus. Kurz vor Schluss stand er ein halbes Prozent höher bei 30 713,26 Punkten. Jahresübergreifend steuert er so auf den achten freundlichen Handelstag in Folge zu. Er bewegt sich weiter auf seinem höchsten Niveau seit 2007, als er bei knapp 32 000 Punkten seinen bisherigen Rekord geschrieben hatte.

In Australien blieb das Marktumfeld wie schon an den vergangenen Handelstagen zögerlicher. Der Leitindex ASX legte in Sydney nur knapp um 0,11 Prozent auf 6077,08 Punkte zu.